Landbewohner fahren am meisten Auto

Auf dem Land sind die Wege länger und der öffentliche Nahverkehr ist weniger ausgebaut. Es überrascht also nicht, wo die Autofahrer mit der meisten Jahresfahrleistung wohnen.

In Mecklenburg-Vorpommern wird am meisten Auto gefahren (Foto: SP-X)

In Mecklenburg-Vorpommern wird am meisten Auto gefahren (Foto: SP-X)

Wer auf dem Land lebt, fährt automatisch mehr Auto: Durchschnittlich 13.302 Kilometer legen Autofahrer aus Mecklenburg-Vorpommern im Jahr zurück. Damit ist das Bundesland im Nordosten der Republik Spitzenreiter bei den jährlichen Fahrleistungen. In Berlin sind Autofahrer mit 9.668 Kilometern pro Jahr am wenigsten unterwegs, hat das Vergleichsportal „Check24“ anhand von eingegebenen Versicherungsdaten ermittelt. Der gesamtdeutsche Schnitt liegt bei 11.888 Kilometern, in Stadtstaaten wird generell weniger Auto gefahren als in Flächenländern.

Auch nach Altersklassen hat das Portal die erhobenen Daten sortiert: Es sind die 50- bis 59-Jährigen, die mit 12.271 Kilometern im Schnitt die größte Jahresfahrleistung erreichen. Am wenigsten fahren Menschen über 70, sie kommen auf 9.481 Kilometer. Und auch Autofahrer unter 20 sind nicht so viel mit dem Auto unterwegs, der Schnitt liegt bei 10.294 Kilometern pro Jahr. (Quelle: SP-X)