Studie: Mehr als ein Drittel missachtet Verkehrsregeln

Um Rücksichtnahme und Regelbefolgung ist es im Straßenverkehr schlecht bestellt. Vor allem kleinere Vergehen sind häufig.

Fahrradfahrer halten sich nicht immer an Verkehrsregeln. (Foto: SPX)

Fahrradfahrer halten sich nicht immer an Verkehrsregeln. (Foto: SPX)

Rund 40 Prozent der deutschen Autofahrer missachten regelmäßig Verkehrsregeln. Bei den Fahrradnutzern sind es 36 Prozent, wie der Autoclub ACE bei einer Studie im öffentlichen Straßenverkehr festgestellt hat. Das mit Abstand häufigste Fehlverhalten bei Autofahrer ist der Verzicht auf den Schulterblick, den sich knapp jeder Dritte spart. Bei den Radfahrern liegt das verbotene Befahren von Fußgängerwegen an der Spitze der Regelverstöße. Rund 18 Prozent der Radler machten sich dieses Vergehens schuldig. Der Autoclub sieht in dem Fehlverhalten von Auto- und Radfahrern eine erhebliche Gefährdung der Verkehrssicherheit. Wie die gesammelten Daten belegten, seien fehlende Rücksichtnahme, der blinde Verlass auf technische Assistenten und Ablenkung keine Ausnahmeerscheinungen. (SP-X)